zurück

Rekordbeteiligung bei der HEM

Wie immer in der Pfingstwoche (19.-25. Mai) findet die
Hamburger Schacheinzelmeisterschaft statt. Veranstaltungsort ist die  
Schule Alter Teichweg (der Einsatz des Schulleiters Björn Lengwenus  
für das Schach, speziell das Schulschach, ist hoffentlich allgemein  
bekannt).
In vier Spielstärkeklassen spielen 94 Teilnehmer (nochmal ein
sattes Plus von 20% zum letzten Jahr). Wenig überraschend stellt der  
HSK mit 32 Spielern das größte Kontingent. (Anteilsmäßig dürfte aber  
Wilhelmsburg den Vogel abschießen -
sie haben weniger Mitglieder als das besagte HSK-Kontingent, aber  
davon ist gleich ein ganzes Viertel angerückt.)
13.00 und das Aufbauteam um Organisator Hendrik Schüler wuselt noch  
durch die Hallen. Hier fehlt ein Bauer, dort die ganze weiße Armee,  
die sich dann in einem anderen Beutel wieder anfindet. (Schnell  
passiert bei geliehenem  Jugendschachmaterial :-) Dann trudeln auch  
schon die ersten Spieler ein und haben erste Sonderwünsche.
Überraschend muss der Vorjahressieger Malte Colpe kurzfristig wegen  
Krankheit absagen, womit Jakob Pfreundt (KSH, 2399) haushoher Favorit  
ist. Aber wer die HEMs der letzten Jahre verfolgt hat, weiß, daß in  
diesem Feld nicht nur die ELO zählt, etwas "Suppe" ist immer nötig  
(das schließt zumindest den Berichterstatter aus).
In den kommenden Tagen wird zeitnah vom Turnierverlauf berichtet. Wer  
selbst "kiebitzen" möchte: Alter Teichweg 200, ca. 17-23.00  
(werktags), 14-20.00 (sonst).

Hauke Reddmann