zurück



9. RUNDE - Abschlussbericht

Fluchholz
Ein dramatisches und spannendes Turnier geht zu Ende.
In der B-Klasse setzte sich der Favorit durch. Khalaf gewann mit 6/7. Auf den Plätzen 2-4 folgen Malcherek (5, HSK), der sich noch hochgeschlichen hatte, J. Fuhrmann (5, HSK) und Behrend (4.5, HSK). Movsisyan (4.5, Bergstedt) hatte Buchholz-Pech.
In der A-Klasse setzte sich Pavlovic wieder mit 5.5/7 und der besseren Buchholz als Kurley an die Spitze. Es folgen Sharma (Sasel) mit 5/7. Lu (Schwarz-Weiß Harburg) hatte die beste Feinwertung von vier Spielern mit 4.5 Punkten.
In der K-Klasse ließ sich Lansky die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewann klar mit 7.5/9. Danach folgen Gehn, Becker-Bertau und Foo (letzterer HSK), alle mit 6/9 und knappem Feinwertungs-Abstand.
In der M-Klasse gewannen sowohl der Favorit als auch der Berichterstatter, so daß es bei 7/9 auf die Buchholz ankam. Pustekuchen, erst in der letzten Partie mit einem KLS/K-Endspiel entschied es sich: Auch Buchholz-Gleichstand! Es musste also ausgeblitzt werden, und dafür ist Reddmann zu alt und zu schlecht. Es wurde ein klares 2:0. Damit heißt der neue Hamburger Meister Jakob Pfreundt! Seine große Stärke war es, gleichstehende Endspiele stundenlang zu kneten, bis die Gegner an Erschöpfung eingingen. Auf Platz 3 und 4 folgen Lindinger (HSK) und Kuberczyk (Diagonale) mit 6/7…und auch identischer Buchholz. Die Turnierleitung verzichtete auf weiteres Ausblitzen
Jetzt geht es ans große Aufräumen…bis zur nächsten HEM!


Hauke Reddmann