Anlage zum 5. Frauen-Brief

 

Von: f.tobianski@t-online.de <f.tobianski@t-online.de>
An: Christian Zickelbein <ChZickelbeinHSK@aol.com>
Verschickt: Mo., 24. Jan. 2011, 18:34
Thema: Dein HMM Bericht zum Frauenschach

Hallo Christian,

 

Deinen Bericht habe ich, wie immer, mit Interesse gelesen. Ich komme nicht umhin, Dir ein paar Worte zum Thema "Frauenschach" zu schreiben. Ein gewisser frustrierter Unterton lässt sich nicht überlesen. Auch wenn ich eine Winzling an Erfahrung (und im Schachspiel sowieso) in Vergleich zu Dir bin, sehe ich die Entwicklung in 2010 deutlich positiver.

 

Aus Saseler Sicht kann ich sagen:

Es gab eine tolle Frauenmeisterschaft.

Du hast Anregungen aufgegriffen und z.B. Mädchenpokale ausgelobt.

Alle meine 3 Mädchen waren beim Schnellschachturnier der Mädchen.

Sasel hat eine weibliche Jugendsprecherin.

Wir haben eine bisher gut verlaufene Landesliga in toller (weiblicher) Atmosphäre.

Diese Erfahrungen, Dein Einsatz  und die Anregungen in der Norddeutschen Vereins-konferenz  haben mich "stimuliert", hier neue Akzente zu setzen.

Wir werden unseren 3. Schachschnuppernachmittag nicht nur, aber besonders, auf Mädchen ausrichten. Schon jetzt habe ich berechtigte Hoffnungen, die Anzahl der Mädchen zu verdoppeln.

Wenn das klappt, wird eine eigene Frauenmannschaft (die natürlich zunächst nicht viel reißen wird) wahrscheinlicher.

Selbstverständlich werden wir nach Möglichkeit auch an der Frauenmeister-schaft  teilnehmen (vielleicht mit 4 Teilnehmerinnen?) Hier hast Du die Latte sehr hoch gehängt und die Ausschreibung sehr früh präsentiert.

Bitte habe noch Geduld.

 

Natürlich ist es wünschenswert, dass die Leitung bald wieder in weibliche Hand übergeben wird, denn das ist, wenn ich die Frauen überhaupt jemals verstehe, sehr wichtig für den Gruppen- und Kommunikationseffekt. Es gibt doch junge und dynamische  (Schach-)Frauen in Hamburg, die man vielleicht gezielt ansprechen sollte.

 

Ich sehe außerdem bei den Königsspringern gezielte Werbeveranstaltungen für Mädchen. Insgesamt ist der HSJB hier aber gefordert. Meine Unterstützung bei der kommenden Mitgliederversammlung in dieser Frage hast Du.

 

Ich bin jedenfalls im Moment recht optimistisch und wünsche viel Schaffenskraft für Dein zweites Wirkungsjahr.

 

Herzliche Grüße

 

Frank.